Dienstag, 20. Oktober 2015

Lukas 2, 41-52: Jesus und Initiation


Heute morgen beim Bibellesen ist mir aufgefallen, dass die Geschichte des zwölfjährigen Jesu im Tempel auch als Teil einer Initiationsgeschichte gedeutet werden kann. Jesus löst sich vom Elternhaus und geht eigene Wege. Als seine leiblichen Eltern ihn damit konfrontieren, dass sie als Vater und Mutter sich Sorgen gemacht hätten (V.49), verweist er auf seinen anderen (himmlischen) Vater. Jesus war zwölf, also in dem Alter, in dem wir unsere Kinder als religionsmündig betrachten. Das Alter, in dem wir im Männerforum die Nacht des Feuers anbieten, um das Ende der Kindheit und den Übergang in einen nächsten Lebensabschnitt zu würdigen. Spannend, dass es bei Jesus möglicherweise auch so war. Und interessant, dass es keinen Bruch mit seinen leiblichen Eltern darstellte, denn „er kehrte mit ihnen zurück und war ihnen gehorsam“ (V.51).
Und ein letzter Satz. Maria bewahrte alles in ihrem Herzen. Da entdecke ich zwei Worte, die für mich wichtig geworden sind. „Bewahren“ und „im Herzen“. Im Männerforum versuchen wir, im Council von Herzen zu reden. Ich glaube, das ist ein guter, vielleicht der beste Ort, geistlichen Dinge zu bewahren und vor dort zu teilen.
Ich wünsche dir Gottes Segen heute!