Freitag, 15. Februar 2019

Verwandlung im Kokon des Glaubens

Was genau passiert bei der Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling, also im Inneren des Kokons, ist super spannend.
Die Raupe "löst" sich auf, es ist nur noch Zellmatsch übrig, bis auf das Herz und sog. Imagozellen. Also Zellen, die schon in der Raupe angelegt sind und bereits das Bild des Schmetterlings in sich tragen.Um die herum bildet sich das neue Wesen.
So ähnlich ist es mit spirituellen oder Glaubensprozessen. Das Alte löst sich auf und nur das Herz und die Imagozellen des Glaubens bleiben über. Das Auflösen hat krisenhaften Charakter, aber dann entsteht ein  neues Wesen.

Mittwoch, 6. Februar 2019

Wilde Gänse von Mary Oliver

Eines meiner Lieblingsgedichte!
Heute morgen beim Sonnenaufgang und als all die Wildgänse eingeflogen kamen, da kam es mir wieder in den Sinn. In dem Video zeige ich dir das.

Und hier das Gedicht

Wildgänse (Mary Oliver)

Du brauchst nicht gut zu sein.
Du brauchst nicht Hunderte von Meilen
Reuevoll auf Knien durch die Wüste zu rutschen.
Du brauchst bloß das kleine weiche Tier deines Körpers
Lieben zu lassen, was es liebt.
Erzähl mir von Verzweiflung, deiner, und ich erzähle dir von meiner.
Derweil nimmt die Welt ihren Lauf.
Derweil bewegen sich die Sonne und die klaren Kiesel des Regens
Durch die Landschaften,
über Prärien, die tiefen Bäume,
die Berge und Flüsse.
Derweil ziehen die wilden Gänse hoch in der klaren, blauen Luft
Wieder heimwärts.
Wer immer du bist, gleich, wie verlassen,
die Welt bietet sich deiner Phantasie dar,
ruft dich wie die wilden Gänse, mit rauer, aufregender Stimme –
immer wieder, und verkündet dir deinen Platz
in der Familie aller Dinge


Donnerstag, 31. Januar 2019

Dank ans Feuer

Danken ist für mich ein der wichtigsten spirituellen, geistlichen, kontemplativen, christlichen - nenn es wie du willst- Grundhaltungen geworden.
In dem Video gebe ich eine Übung aus der Wildnisschule weiter, die Danksagung ans Feuer.
Seitdem ich das anderen erzähle, bekomme ich von Christ*innen mannchmal zu höre: "Ich bete Gott an und danke nur ihm." Dann sage ich, das sich das ja nicht ausschließt, Jemandem oder etwas zu danken und gleichzeitig Gott. Ich danke Gott sehr für die Frau, die ich liebe und mit der ich lebe. Aber ich sage ihr auch direkt Dank, weil ich sie so toll finde. Genauso geht es mit allem anderen auch. Und eben auch mit allem Natürlichen.


Montag, 7. Januar 2019

Hiobs Botschaft und wie Gott mir ein Arsch wurde

Hiobs Geschichte, also wie gehe ich mit Leid und Unglück um, habe ich in meinem Leben auch selbst erlebt.
In dem Video wollte ich eigentlich nur die biblische Geschichte von Hiob erzählen. Aber dann habe ich auch meine persönliche Geschichte dabei wieder entdeckt. Wie ich nach einer Fehlgeburt in eine tiefe Gotteskrise gestürzt bin und mich gegen Gott gewandt habe. Und wie mich das letztendlich -aber schmerzvoll- auf eine neue Glaubensebene geführt hat.

Mittwoch, 2. Januar 2019

Die 8 Kern-Prinzipien von Richard Rohrs "Zentrum für Aktion und Kontemplation"

1. Die Lehre Jesu ist unser zentraler Referenzpunkt.
(The teaching of Jesus is our central reference point.)

2. Wir brauchen ein kontemplatives Bewusstsein, um mitfühlend handeln zu können.
(We need a contemplative mind in order to do compassionate action)

3. Die beste Kritik am Schlechten ist das Tun des Besseren.
Energie, die auf Gegensätze aus ist, erzeugt nur noch davon.
(The best criticism of the bad is the practice of the better. Oppositional energy only creates more of the same.)

4. Praktisch gelebt Wahrheit findet man wahrscheinlicher "unten" und am Rand als "oben" oder im Zentrum von jeder Gruppe, Institution oder Kultur.
(Practical truth is more likely found at the bottom and the edges than at the top or the center of most groups, institutions, and cultures.)

5. Wir werden wahre Autorität unterstützen, die Fähigkeit, Leben in anderen unabhängig von der Gruppenzugehörigkeit zu autorisieren.
(We will support true authority, the ability to “author” life in others, regardless of the group.)

6. Im Leben geht es mehr darum, die richtigen Fragen zu finden als immer die richtigen Antworten zu haben.
(Life is about discovering the right questions more than having the right answers.)

7. Wahre Religion führt zu einer Erfahrung des wahren Selbst und untergräbt das selbstsüchtige Ego.
(True religion leads us to an experience of our True Self and undermines my false self.)

8. Wir denken uns nicht in eine neue Lebensweise, sondern wir leben uns in eine neue Denkweise.
(We do not think ourselves into a new way of living, but we live ourselves into a new way of thinking.)
_____________________________________

Quelle: https://cac.org/about-cac/missionvision/
Ich habe an manchen Stellen Formulierungen so gewählt, dass sie im deutschen flüssiger und eingängiger sind. Aber ich denke, der Sinn kommt so gut rüber.