Freitag, 15. Februar 2019

Verwandlung im Kokon des Glaubens

Was genau passiert bei der Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling, also im Inneren des Kokons, ist super spannend.
Die Raupe "löst" sich auf, es ist nur noch Zellmatsch übrig, bis auf das Herz und sog. Imagozellen. Also Zellen, die schon in der Raupe angelegt sind und bereits das Bild des Schmetterlings in sich tragen.Um die herum bildet sich das neue Wesen.
So ähnlich ist es mit spirituellen oder Glaubensprozessen. Das Alte löst sich auf und nur das Herz und die Imagozellen des Glaubens bleiben über. Das Auflösen hat krisenhaften Charakter, aber dann entsteht ein  neues Wesen.